ReferentInnen-Profil


Czeczil Norbert
Lebens- und Sozialberater Coach Persönlichkeits-Trainer Psychotherapeut (Systemische Familientherapie) Supervisor 
"Unzufriedenheit ist der Anfang für den Erfolg (Oscar Wilde)"


Slogan
Unzufriedenheit ist der Anfang für den Erfolg (Oscar Wilde)

Profil
Geboren 1969 lch lebe in Stainz in der West Steiermark.
Bis 2007 war ich in der Wirtschaft tätig, seit 2008 arbeite ich in freier Praxis. Ich biete Beratung, Coaching, Psychotherapie, Supervision, Seminare, Workshops.

Meine Schwerpunkte:
Seminare und Workshops

"Ins Spiel kommen oder das Leben, so ein Theater"

Ein Wochenende um Altes (an) zuerkennen - Neues zu entdecken
WORKSHOP MIT VIEL SPASS

Die Arbeit in der Gruppe ermöglicht auf spielerische Weise das Erfahren "seiner selbst", den persönlichen Erkenntnisgewinn, die persönliche Entwicklung und soziales Lernen. Ziel ist das Freisetzen ungenutzter Fähigkeiten und Möglichkeiten. In der Begegnung mit Menschen werden wir immer wieder mit uns selbst und eigenen Lebensthemen konfrontiert.

Methode: "Wir spielen und improvisieren"
Die Voraussetzung, um miteinander zu improvisieren und ins Spiel zu kommen, ist die Wahrnehmungsfähigkeit und die Spontanität, sowie Kreativität und Phantasie.

Inhalte: Die Konzepte des Ja-Sagens, der Teamarbeit und des Scheiterns sind wesentlich in diesem kreativen Prozess. Die SpielerInnen bringen ihre eigenen Ideen ein und sind gleichzeitig offen für die Spielimpulse aller anderen SpielerInnen. Wie viele Worte sind dafür eigentlich notwendig? Bedeutet ein Wort immer dasselbe? Diese Fragen werden wir untersuchen. Wir werden mit Hilfe der Techniken des Impro-Theaters herausfinden, welche anderen Formen der Sprache, des Sprechens und des Verstehens es, jenseits der Sprache die wir täglich verwenden, gibt.
"Kurz gesagt, wir werden viel spielen und tun und nicht ganz so viel reden"

Nächster Termin: Frühjahr 2014

Speziell für Unternehmen und Institutionen:

Burnout Prävention- und Stressmanagement

Der Prävention als Wirtschaftsfaktor wird zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet, obwohl hier belegbare Zahlen eine eindeutige Sprache sprechen: Laut WHO nehmen die psychischen Krankheiten bereits weltweit den 2. Platz ein. Die Zahl der irreparablen Burnoutfälle hat sich in den letzten 2 Jahren verdoppelt, alleine die Folgekosten betragen in Österreich 2,2 Milliarden Euro pro Jahr.
Immer mehr Menschen fühlen sich kraftlos, überlastet, sind nervös und gestresst. Von diesen Erschöpfungszuständen zum Burnout ist es ein kleiner Schritt und wenn vom Burnout-Syndrom die Rede ist, handelt es sich nicht etwa um einen Modetick, sondern um ein ernst zu nehmendes seelisches wie körperliches Problem mit möglicherweise Jahrelangen Folgeerscheinungen.

1. Schritt: Belastungsevaluierung durch Gespräche, Gebietsmanagement mit Filialleitungen und Mitarbeiterbefragung, in welchen Bereichen liegen welche Belastungen vor (Familie, Beruf, Freizeit...)
Ziel: Bestimmung des Risikos und gezielte Maßnahmen zur Burnout-Vorsorge

2. Burnout-Prävention als Führungsaufgabe:
Die Führungskraft als Manager des Arbeitsvermögens; Führungskraft als Gestalter der Arbeitsbedingungen.
Modellwirkung und Verantwortung für die Mitarbeitergesundheit, was kann man als Führungskraft tun?

3. Workshops: Engagiertes Arbeiten ohne der Gefahr des Ausbrennens
Persönliche Belastungsquellen erkennen, bewerten & bewältigen
› Wie erkenne ich Burnout-Symptome?
Selbstverantwortung und Stärkung eigener Ressourcen
Wie kann ich mich selbst vor Burnout schützen?
Präventionsstrategien
Einfluss von Bewegung und Ernährung
Gesunder Umgang mit Belastung
Stress- und Selbstmanagement
Welche gesellschaftlichen Entwicklungen fördern Burnout?
Welche Bedingungen am Arbeitsplatz führen zu Erschöpfung und sozialem Rückzug?
Welche Faktoren verstärken in Partnerschaft und Familie den Erschöpfungszustand?

4. Gesundheitszirkel und Mitarbeitergespräche
5. Hilfsprogramm für Mitarbeiter mit psychischen Belastungen

Wir bieten ein professionelles Expertenteam aus MedizinerInnen, Klinischen GesundheitspsychologInnen, PsychotherapeutInnen und Lebens und –SozialberaterInnen


Work-Life-Balance ist das ausgewogene Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben (Familie, Partnerschaft, Sport und Freizeit). Wir bieten die ganzheitliche Beratung, Begleitung und Unterstützung mit dem Ziel, die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer MitarbeiterInnen zu steigern.

"Gönne dich dir selbst". Diese Lebensregel des heiligen Bernhard von Claivaux ist gerade für uns moderne Menschen von großer Bedeutung. Denn Leistungsstreben und Pflichtversessenheit entfremden uns oft von uns selbst!

Soft Skills
Persönlichkeit: Wertschätzung, Selbstwirksamkeit, Anerkennung, Kompromissfähigkeit, Kritikfähigkeit, Sprachkompetenz, Interkulturelle Kompetenz, Teamfähigkeit, Kooperation, Motivation, Kommunikationsfähigkeit
Führungsqualitäten: Verantwortung, Flexibilität, Konsequenz, Vorbildfunktion

Alle Seminare und Workshops können nach Absprache ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden. Auf Wunsch erheben wir die notwendigen Informationen mittels Bedarfsanalyse vor Ort.

Ebenso ist eine Nachbetreuung möglich und in manchen Fällen sehr sinnvoll.

Anfragen:
Herr Norbert Czeczil
E-Mail: office@lebensnah.at
oder
telefonisch: 0676/6242960

Konditionen
Honorar:
Mein Tageshonorar je nach Umfang und Aufwand des Auftrages. Spesen für An und Abfahrt sowie Übernachtung richten sich nach den üblichen Sätzen.

Je nach Größe der Projekte, Aufwand und Dauer sind die Konditionen zu vereinbaren.


Erfahrung als Referent/in
seit dem Jahr 2004

Regionen
Österreich
Schweiz
Deutschland

Kontakt
8511 Sankt Stefan ob Stainz, St. Stefan ob Stainz 8
Adress-Info: Praxis ZiL Zentrum für individuelle Lösungen

8430 Leibnitz, Schmiedgasse 15
Telefon: 0676 - 6242960Telefon: 0676 - 6242960
lebensnah@gmx.at
http://www.lebensnah.at

Zurück


Sie sind hier: Startseite

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung